Am St.-Martins-Tag ziehen Laternen durch Hennigsdorf

Startseite/Termin, Wiederkehrende Termine/Am St.-Martins-Tag ziehen Laternen durch Hennigsdorf
Lade Veranstaltungen

Hennigsdorfer Einrichtungen organisieren gemeinsame Spendenaktion

 In diesem Jahr gibt es wieder einen Lampionumzug am Martinstag in Hennigsdorf. Damit und mit einer Spendenaktion wird an Martin von Tours erinnert. Er half den Armen und Kranken. In einer Erzählung heißt es, dass er seinen Mantel teilte, um einen Bettler zu wärmen.

In Hennigsdorf begleiten Familien diesen besonderen Tag mit verschiedenen Aktionen, die unter dem Motto „helfen, teilen, Gutes tun“ stehen. Dazu heißt es auf der Website der Stadt:

„Schon im Vorfeld haben Einrichtungen wie die Stadtbibliothek im Alten Bahnhof, das Gemeinschaftszentrum Conradsberg in der Parkstraße, die Stadtinformation im Rathaus, die evangelische und katholische Kirche sowie der katholische Kindergarten und alle anderen Kitas und Horte dazu aufgerufen, sich mit Spenden an der diesjährigen Sankt Martins Aktion zu beteiligen. Die Spenden sollen Kindern in Oberhavel zugutekommen, denen es am Notwendigen fehlt. Dabei sind Spielzeuge – gebraucht oder neuwertig – ebenso gefragt wie Winterbekleidung wie Jacken, Mützen oder Handschuhe und Hygieneartikel. Es stehen Boxen bereit, oder die Einrichtungen nehmen die Spenden entgegen. …

Alle Kinder der Stadt sind im Vorfeld aufgerufen, sich kreativ zu betätigen. Mit Pinsel, Buntstiften oder Buntpapier sollen Bilder zum Thema Sankt Martin entstehen. Diese schmücken später eine kleine Galerie im Conradsberg, die zu den Öffnungszeiten der kommunalen Einrichtung auch zu beschauen ist.“

Der Lampionumzug beginnt am 11. November 2022 (Freitag) um 17 Uhr an der katholischen Kirche am Adolph-Kolping-Platz. Nach einer kleinen Andacht geht es gemeinsam zum Gemeinschaftszentrum Conradsberg in der Parkstraße 39. Dort gibt es dann heißen Punsch und Grillwürstchen, gemeinsam werden herbstliche Lieder gesungen.

Nach oben